Sichere Wege zum Verein

Den Weg zum Verein und damit zum Training mit dem Rad zurückzulegen, ist unbestritten ein ideales Aufwärmtraining. Allerdings ist gerade dann häufig auch die Hauptverkehrszeit, was mit einem erhöhten Gefährdungspotenzial für Kinder und Jugendliche einhergeht.

Trainerinnen und Trainer sowie Eltern sollten deshalb gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen die Wege auf ihre Sicherheit hin untersuchen und den optimalen Weg zum Verein festlegen. Selten ist dabei der kürzeste Weg auch der schnellste und sicherste. Kleine Umwege vermeiden Kreuzungen, Ampeln und Gefahrenstellen und sorgen für einen sicheren Weg zum Training, der „rollt“ und nicht ständig unterbrochen wird.

Vereine sind gefordert

In vielen Schulen gehört die Schulwegplanung mittlerweile zum Standardprogramm – bei Vereinen sieht das leider ganz anders aus: Bisher hat sich jedoch weder der DOSB noch ein Spitzenverband dieses Themas angenommen.

Sportvereine sind somit gefordert, die sichere Fahrradmobilität ihrer Mitglieder zu fördern.