Sehen und gesehen werden

© 3M

Passive Sichtbarkeit

Radfahrer werden aufgrund ihrer schmalen Silhouette und der geringen Geschwindigkeit im Vergleich beispielsweise zu Autos schlechter wahrgenommen. Sehen und gesehen werden, auf sich aufmerksam machen sind deshalb zentrale Voraussetzungen für die Sicherheit von Radfahrern im Straßenverkehr – und das nicht nur in der Dunkelheit.

Bei schulischen Ausflügen ist deshalb auf die gute Sichtbarkeit von Kindern und Jugendlichen zu achten. Dazu tragen gute funktionierende Lichtanlagen sowie spezifische Materialien bei. Zu nennen sind im Einzelnen: 

  • Helle und reflektierende Kleidung und Materialien
  • Reflektierende Anhänger – zum Beispiel in Tierform – sind bei kleineren Kindern sehr beliebt und können an Rucksäcken oder am Rollgerät angebracht werden.
  • Anklippbare Speichenreflexstäbchen wie die SekuClips von 3M, die im rechten Bild am mittleren Rad abgebildet sind. Sie können die in der StVZO vorgeschriebenen Reflektoren ergänzen.
  • Tragen einer leichten, atmungsaktiven Warnweste oder eines Warngürtels

Im Allgemeinen werden Gruppen besser wahrgenommen, wenn die Radfahrer am Anfang und Ende der Gruppe eine Weste in einer Signalfarbe tragen.

Die RADschlag-Tipps "Licht im Dunkeln" (siehe RADschlag-Empfehlungen am Ende der Seite) fassen die wichtigsten Infos und Tipps zum Thema Lichtanlagen zusammen.

RADschlag-Empfehlungen zu diesem Thema mit Bewertungsfunktion:

16.05.11

RADschlag-Praxistipps: Licht im Dunkeln

Die RADschlag-Tipps fassen die wichtigsten Infos und Tipps zum Thema Lichtanlagen zusammen.

Hier geht es zu den RADschlag-Praxistipps (pdf, 70 kb).

Übermittlung Ihrer Stimme...
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
1 Stimme(n).
30.01.10

Fahrradbeleuchtung - Sehen und gesehen werden (Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen e.V. (Hrsg.))

Die Broschüre liefert nützliche Tipps zum Thema "Sehen und gesehen werden". Thematisiert werden u.a. Vorschriften bezüglich der Beleuchtung, die moderne Beleuchtungstechnik, Reparaturtipps sowie Reflexmaterialien.

Hier geht es zur Broschüre der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen e.V. (pdf, 793,16 kb).

Übermittlung Ihrer Stimme...
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
8 Stimme(n).
16.09.09

Licht für Schwarzfahrer (Stiftung Warentest)

Im Test: 39 nach StVZO zugelassene Produkte zur Nachrüstung der Fahrradbeleuchtung (11 Dynamos / 6 Volt, 5 Dynamoscheinwerfer in Grundversion ohne Schalter und Einschaltautomatik, 5 Dynamorückleuchten, je 8 Batteriescheinwerfer und Batterierückleuchten sowie zwei Kombiprodukte).

Hier geht es zum Download des Testberichts.

Übermittlung Ihrer Stimme...
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
4 Stimme(n).
14.09.09

Fahrradbeleuchtung. Mehr Schatten als Licht (Stiftung Warentest)

Im Test: 34 Fahrradbeleuchtungen zum Nachrüsten: Dynamos, Scheinwerfer, Rückleuchten, Batteriesysteme und eine komplette 12-Volt-Anlage.

Hier geht es zum Download des Testberichts.

Übermittlung Ihrer Stimme...
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
9 Stimme(n).
31.08.09

Gute Fahrradbeleuchtung für wenig Geld (Kreispolizeibehörde Gütersloh)

Die Kreispolizeibehörde Gütersloh informiert über die Möglichkeiten der Fahrradbeleuchtung (Dynamos, Vorderlicht, Rücklicht, Verkabelung). Eine Montageanleitung hilft, die eigene Lichtanlage zu prüfen, gegebenenfalls neue Teile zu kaufen und zu montieren. Sehr hilfreich ist hier eine Materialliste, in der das benötigte Werkzeug sowie die Anbauteile mit Preisangabe aufgezählt sind. 

Hier geht es zum Artikel der Kreispolizeibehörde (pdf, 233,29 kb).

Übermittlung Ihrer Stimme...
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
6 Stimme(n).