Rückwärtsfahren

Abbiegen, Wenden, Rückwärtsfahren

Das Abbiegen sollte rechtzeitig vor dem Abbiegevorgang und deutlich durch Handzeichen angekündigt werden. Das Abbiegen ohne Richtungszeichen ist grundsätzlich als grob verkehrswidrig anzusehen. Dies kann dazu führen, dass bei einem Verkehrsunfall die Betriebsgefahr eines Kraftfahrzeuges nicht zum Tragen kommt und der Radfahrer den Schaden vollumfänglich auszugleichen hat.

Von diesem Grundsatz gibt es aber Ausnahmen, z.B. kann im Interesse der Sicherheit, wie bei Glatteis oder Schnee, ganz auf ein Armzeichen verzichtet werden.

Das Handzeichen kann, je nach Verkehrssituation und Straßenverhältnissen, auch kurz ausfallen. Während des Abbiegens hat der Radfahrer keine Anzeigepflicht mehr. Nach einer Entscheidung des OLG Hamm kann dem Radfahrer kein Vorwurf gemacht werden, der beim Einordnen zur Mitte und auch danach die linke Hand ausgestreckt hatte und die Hand dann wieder an die Lenkstange gelegt hat. Ein Radfahrer, der darauf angewiesen ist, die Lenkstange mit beiden Händen zu halten, ist nicht verpflichtet, während des ganzen Abbiegevorganges den Arm auszustrecken (OLG Hamm, Urteil vom 08.06.1989 - 27 U 2/89).

Wer sich auf einer Linksabbiegerspur eingeordnet hat, braucht nicht die ganze Zeit den Arm auszustrecken, da durch die Einordnungsspur die Absichten des Radfahrers klar sind. Wird von einer weiträumigen, vielbefahrenen Straße abgebogen, sollte ein längeres Richtungszeichen erfolgen.

Problematisch ist häufig die Frage nach der Rechtzeitigkeit des Anzeigens. Hier gibt es keine feste Regel. Rechtzeitig ist die Ankündigung, wenn der Straßenverkehr die Abbiegeabsicht wahrnehmen und die eigene Fahrweise entsprechend anpassen kann. Die Rechtzeitigkeit hängt von der Verkehrsdichte und vor allem von der Geschwindigkeit des Radfahrers ab.

Wer links abbiegen will und dabei die Fahrbahn hinter der Kreuzung oder Einmündung vom rechten Fahrbahnrand überqueren möchte, braucht sich nicht einzuordnen. Wer über eine Radwegführung abbiegt, muss dieser im Kreuzungs- und Einmündungsbereich folgen. (§ 9 StVO)