Geschwindigkeit

Fahrradfahrer dürfen, genauso wie andere Fahrzeugführer, nur so schnell fahren, dass sie ihr Fahrzeug beherrschen. Sie haben ihre Geschwindigkeit den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen und den eigenen Fähigkeiten anzupassen. Sie müssen sich gegenüber Kindern, älteren Menschen und Hilfsbedürftigen so verhalten, dass eine Gefährdung ausgeschlossen ist – gemäß § 3 Abs. 2a StVO, insbesondere durch Vermindern der Geschwindigkeit und Bremsbereitschaft.

Mehr Informationen im Urteil "Radweg-Kollision mit Jogger" (pdf, 121 kb)