Einrad

Während man Einradfahrer vor einigen Jahren fast ausschließlich im Zirkus bewundern konnte, sieht man heute immer mehr Kinder auf der Straße, die das Einrad als Spielgerät nutzen.

Bestandteile und Funktionsweise

Einräder weisen im Gegensatz zum herkömmlichen Fahrrad nur ein einziges Laufrad auf. Zu den übrigen Bestandteilen gehören eine Kurbel mit Pedalen, eine Gabel, eine Sattelstütze sowie ein Sattel. Da die Pedalachse in die Nabe des Laufrades integriert ist, wirkt der Antrieb direkt auf die Nabe, sodass keine Kette erforderlich ist und es keinen Freilauf gibt. Deshalb erfolgt der Bremsvorgang durch eine Verlangsamung der Trittfrequenz unter gleichzeitigem Gegendruck auf die Pedale.

Kaufberatung

Genau wie beim Fahrradkauf sollten auch bei der Anschaffung eines Einrades einige Grundsätze beachtet werden. So ist die Wahl der richtigen Größe von entscheidender Bedeutung. Beim Einrad wird diese in erster Linie durch den Durchmesser des Laufrades bestimmt, denn die Einschubmöglichkeit der Sattelstütze wird durch das Laufrad begrenzt. Allerdings ist es möglich, die Sattelstütze zu verkürzen. Kinder ab einer Körpergröße von circa 1,10 Metern bis 1,30 Meter kommen mit einem 16-Zoll-Laufrad gut zurecht. Mit circa 1,20 Metern bis 1,40 Meter Körpergröße ist 18 Zoll eine gute Entscheidung und ab circa 1,40 Metern sollte das Einrad ein 20-Zoll-Laufrad aufweisen. Diese Größe ist auch für Erwachsene geeignet. Für sehr große Menschen gibt es jedoch auch die 24- und sogar 26-Zoll-Variante.
Einräder sind mittlerweile bereits ab etwa 40 Euro erhältlich. Diese Räder sind für Anfänger völlig ausreichend. Erwachsene sollten jedoch darauf achten, dass sie kein Kinder-Einrad kaufen, denn diese sind für Erwachsene meist nicht stabil genug gebaut.  

Vorteile

Einrad fahren macht viel Spaß und stellt darüber hinaus eine ideale Gleichgewichtsschulung dar. Weiterhin werden koordinative Fähigkeiten geschult und die Körperhaltung verbessert. Da Kinder Einrad fahren zumeist sehr schnell lernen, können auf diese Weise Erfolgserlebnisse gesammelt und das Selbstbewusstsein gestärkt werden. Dabei fördert das Lernen in der Gruppe die Teamfähigkeit. Dies gilt insbesondere in Schule und Verein. Die Kinder und Jugendlichen merken ganz von selbst, dass sich nur dann, wenn sie zunächst einander an der Hand halten, schnell Lernerfolge einstellen und schon bald kurze Strecken allein bewältigt werden können. So können mit ein wenig Übung auch kleine Choreographien eingeübt werden. Zudem bringt Einrad fahren Abwechslung in den Unterricht und auch das Verletzungsrisiko ist eher gering.