Brillen

© Shimano

Radbrillen sehen nicht nur schick aus, sondern schützen auch vor Fahrtwind und Insekten. Beim Mountainbiken halten sie gefährliche Zweige und herumfliegenden Dreck von den Augen fern. Die Preisspanne reicht von wenigen Euro beim Discounter bis hin zu mehreren Hundert Euro für ein Spitzenmodell. Das CE-Zeichen auf Markenbrillen oder Brillen aus dem Billigangebot sagt lediglich aus, dass diese den europäischen Normen entsprechen. Das CE-Zeichen besagt nicht, dass diese Brillen besonders sicher sind oder getestet wurden.

Billigbrillen und gefälschte Markenware sind allerdings mit Vorsicht zu behandeln, weil diese von minderer Qualität sein können und bei Unfällen möglicherweise zum Risiko durch scharfkantige Bruchstücke werden. Außerdem beeinträchtigen schlechte Brillengläser die Sicht. Eine nur minimal verzerrte Lichtbrechung kann zu einer Ermüdung der Augen bei Billigbrillen führen.

Ausstattungsmerkmale

Auswechselbare Brillengläser für verschiedene Witterungsbedingungen, anpassbare Nasenpads und ein Beutel zur geschützten Aufbewahrung der Gläser gehören mittlerweile zur Standardausstattung.