Verkehrszeichen

Zu den Verkehrszeichen zählen Gefahrzeichen, Richtzeichen und Vorschriftszeichen. Zusatzschilder sind ebenfalls Verkehrszeichen, aber nur, wenn sie unter einem anderen Verkehrzeichen angebracht sind. Allein enthalten sie kein eigenständiges Ge- oder Verbot.

Eine deutlich sichtbare Anbringung gehört zur Gültigkeit der Verkehrszeichen. Sie sind so anzubringen, dass auch ein Ortsunkundiger ihre Bedeutung ohne weitere Überlegung sofort eindeutig erkennen kann. Sie müssen so beschaffen sein, dass ihre Anordnungen bei zumutbarer Aufmerksamkeit vom durchschnittlichen Verkehrsteilnehmer im Fahren durch beiläufigen Blick erfasst, verstanden und befolgt werden können.

Sind Verkehrszeichen unklar aufgestellt oder sogar widersprüchlich, geht dies nicht zu Lasten des Radfahrers. (§ 39 StVO)