Fahren auf dem Gehweg

Kinder bis zum vollendeten 8. Lebensjahr sind gemäß § 2 Abs. 5 StVO vom Fahren auf der Fahrbahn und dem Radweg ausgeschlossen. Sie müssen den rechten oder linken Gehweg benutzen. Fehlt der Gehweg, dürfen sie die Fahrbahn benutzen. Kinder zwischen 8 und 10 Jahren dürfen wählen, ob sie auf der Fahrbahn oder dem Gehweg fahren. Kinder über 10 Jahren müssen die Fahrbahn benutzen.

Befinden sich Fußgänger auf dem Gehweg, dürfen Kinder diesen entgegenfahren und überholen, müssen aber nach § 2 Abs. 5 S. 2 StVO besondere Rücksicht nehmen, unter Umständen absteigen. Die Pflicht zur besonderen Rücksichtnahme richtet sich dabei an die Aufsichtspflichtigen. Sie müssen das Kind ordentlich belehren und sich davon überzeugen, dass das Kind das Rad beherrscht und auf andere Verkehrsteilnehmer Rücksicht nimmt, bevor sie die Fahrradbenutzung erlauben.

Die Gehwegbenutzungspflicht entfällt, wenn der Gehweg nicht von Schnee und Eis geräumt ist.