Fahrradabstellanlagen

© K. Thormann/pixelio.de

Zu einer fahrradfreundlichen Schule gehören auch nutzerfreundliche und diebstahlgeschützte Fahrradabstellanlagen. Zudem stören Räder mit einem festen Platz nicht beim Aufenthalt und Spielen und versperren weder Flucht- noch Rettungswege. 

Eine gute Abstellanlage zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • Zwischen den Stellplätzen bleibt ausreichend Platz, sodass die Fahrräder gut ein- und auszuparken, an- und abzuschließen sowie zu be- und entladen sind.
  • Die Räder haben ausreichend Halt und
  • können mit Laufrad und Rahmen am Fahrradständer angeschlossen werden.
  • Sie verfügt über einen Witterungsschutz.
  • Sie ist gut zugänglich und einsehbar gelegen. Hierdurch sind die Räder besser vor Diebstahl und Vandalismus geschützt.

Tipp zum Diebstahlschutz: Schülerinnen und Schüler können im Rahmen verschiedener Schuldienste mit der Beaufsichtigung der Räder betraut werden. Alternativ kann auch ein Schließsystem installiert oder eine Videoüberwachung in Erwägung gezogen werden.

RADschlag-Empfehlungen zu diesem Thema mit Bewertungsfunktion:

26.01.11

FahrRad und Schule! Leitfaden für Fahrradabstellanlagen an Schulen (Landeshauptstadt Stuttgart)

Die Broschüre beantwortet Fragen und gibt Tipps zu Fahrradabstellablagen an Schulen, so zum Beispiel bezüglich der Anzahl, der Art und des Ortes der Abstellplätze.

Hier geht zur Broschüre.

Übermittlung Ihrer Stimme...
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
1 Stimme(n).
26.01.11

Fahrradabstellanlagen (ADFC)

Mehr Infos und Tipps bezüglich der Anforderungen an Fahrradabstellanlagen sowie eine Übersicht der vom ADFC getesteten und mit Prüfsiegel versehenen Anlagen gibt es beim ADFC.

Hier geht es zu den Tipps und Testergebnissen.

 

Übermittlung Ihrer Stimme...
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
1 Stimme(n).