Eignungsvorschrift

„Zum Verkehr auf öffentlichen Straßen ist jeder zugelassen, soweit dafür nicht eine Erlaubnis vorgeschrieben ist“ (§ 1 FeV). In der Bundesrepublik gibt es für den Radverkehr keine besondere Erlaubnis, d.h. dass jedermann ein Fahrrad führen darf. Es gibt keine Prüfung und kein Mindest- oder Höchstalter. „Wer sich allerdings aufgrund körperlicher oder geistiger Beeinträchtigungen nicht sicher im Verkehr bewegen kann, darf daran nur teilnehmen, wenn Vorsorge, d.h. durch Anbringen geeigneter Einrichtungen, getroffen ist, dass er andere nicht gefährdet“ (§ 2 FeV).