Haftung: Mit dem Rad zur Schule

Schüler, egal in welchem Alter, dürfen mit dem Fahrrad zur Schule fahren. Dabei  sind sie durch die gesetzliche Unfallversicherung versichert (§ 2 Abs. 1 Ziffer 8 Sozialgesetzbuch VII). Der Unfallschutz hängt nicht davon ab, mit welchem Verkehrsmittel das Kind unterwegs ist. Ob ein Schüler per Fahrrad, Roller, Skateboard, Skier oder, bei Hochwasser, mit dem Boot zur Schule kommt, spielt für die gesetzliche Unfallversicherung keine Rolle. Auf dem Weg zur Schule und zu Schulveranstaltungen sind alle Schüler kraft des Gesetzes in der gesetzlichen Unfallversicherung versichert. Es ist zu empfehlen, dass Kinder einen Helm beim Fahrradfahren tragen, jedoch gibt es keine gesetzliche Pflicht für Kinder im Straßenverkehr Helme zu tragen.