Ampel

Wechsellichtzeichen und Dauerlichtzeichen

An vielen Ampeln ist unklar, ob sie auch für Rad Fahrende gelten, z.B. in Fällen, wo die Ampel links vom Radweg steht.

§ 37 Abs. 2 Nr. 6 StVO bestimmt, dass Rad Fahrende grundsätzlich die Lichtzeichen für den Fahrverkehr zu beachten haben. Auf Radverkehrsführungen sind die besonderen Lichtzeichen für den Radverkehr zu beachten. Fehlen dort besondere Lichtzeichen, müssen Rad Fahrende die Lichtzeichen der zu Fuß Gehenden beachten, sofern die Radfahrerfuhrt an die Fußgängerfurt grenzt. Dies gilt allerdings nur bis zum 31. Dezember 2016. Ab dem 1. Januar 2017 gelten dann auch auf  Radverkehrsführungen – sofern keine besonderen Lichtzeichen vorhanden sind – die Lichtzeichen für den Fahrverkehr.

 

Eine rote Ampel ordnet an: Halt vor der Kreuzung, egal ob eine Haltelinie vorhanden ist oder nicht. Das Umfahren einer Ampel über den Gehweg ist ein Rotlichtverstoß und zusätzlich werden Fußgänger gefährdet. (§ 37 StVO) 

 

Mehr Informationen im Urteil "Ampel" (pdf,  122 kb)